projecticon

WOHNKOMPLEX_MIT DREIER FRENZEL

  • BERLIN
  • STATUS: IN PLANUNG
    BGF: 15.870 QM
    JAHR: 2017-2020

Der Neubau ist ein wichtiger Baustein in der Quartiersentwicklung. Als Hybrid zwischen gewerblichen Nutzung und Wohnen schließt der Baukörper nicht nur an die Kernzonen Entwicklung zum Ostkreuz, sondern er vermittelt auch zu den baulichen Wohnstrukturen Stralaus. In dieser Verantwortung präsentiert der Entwurf einen Baukörper, welcher zur Ringbahn abschirmt, sich zum Ufer öffnet, zum Wasserhaus anschließt und zum Glaswerk einen Kopf ausbildet. Die zwischen den 4 Fingern entstehenden Höfe prägen die Wohnqualität mit Wasserblick. Ihre Zugänge erfolgen nicht nur vom Uferweg, sondern sie sind auch mit dem Zitat des Toreinganges aus der Berliner Blockrandbebauung direkt mit der Kynaststrasse verbunden. Der Erste Hof zum Wasserhaus interpretiert den Höhenunterschied aus der vorgefundenen Muldenlage als eine Platzsituation mit zwei Ebenen. Die Topografie nutzend wird zum Pumpenhaus eine Gewerbefläche angeordnet, welche den unteren Platz beleben kann. Neben Kita, Gesundheitsvorsorge und Büronutzung können sich hier unterschiedliche Mieter ansiedeln, welche die Lage zum ruhigen Wasser und dem von Fußgängern frequentierten Uferweg schätzen. Das obere Plateau steht den Wohnungsparteien zur Verfügung. Die folgenden Höfe präsentieren sich als reine Wohnhöfe mit Sitz- und Spielplätzen.