projecticon

SMART LIVING URBANES WOHNEN_3.PREIS

  • ERFURT
  • WETTBEWERB
    BGF: 33.506 m2
    ANZAHL WE: 113

Der Entwurf schreibt die stätische Entwicklungsgeschichte am Juri-Gagarin-Ring weiter, in dem er einerseits typologische Bausteine, wie die horizontalen Vorbauten, die lichten großzügigen Durchgänge und die vertikalen Hochpunkte mit einander vereint. Anderseits transformiert er urbane Qualitäten der historischen Stadt, wie die Abfolge von Plätzen, Passagen, Höfe an den verkehrsreichen Ort. Die Baumassen gliedern den Ort in laut und leise, in Vorder- und Hintergrund. Damit entsteht ein ganzheitlicher Stadtbaustein mit einem städtischen Ort hoher unterschiedlicher Qualitäten. Mit seiner Lage in der Flucht des Bürohauses 152 wird nicht nur der hohen Verkehrsbelastung Tribut gezollt, sondern auch die Typologie der Vorplätze wie im Bereich des südlichen Rings wiederholt. Mit seinem leichten Abwinkeln leitet er aus der Innenstadt und in den Ring.