projecticon

SCHULCAMPUS

  • CHEMNITZ
  • MIT BHSS ARCHITEKTEN
    STATUS: WETTBEWERB_4.PREIS
    BGF: 12.754 QM
    JAHR: 2009

Die Leitidee ist ein klassischer Campus aus verschiedenen Feldern und Höfen. Die Baukörper und die Freiflächen werden in ihrer Anordnung gleichwertig betrachtet und bilden gleichsam einen Teppich aus Aktionsräumen, die sich zu einem Organismus verbinden. Dieses Muster folgt einem dezentralen Organisationsprinzip und ist entwicklungsfähig und veränderbar. Das Ziel des Entwurfes ist es Räume zu schaffen, die menschliche Dimensionen haben, durchlässig sind und gleichzeitig den Bedürfnissen der Kinder nach Schutz und Offenheit nachkommen. Sämtliche Gebäude ordnen sich um einen zentralen Freiraum, an dem sie niveaugleich anschließen um gemeinsame Aktivitäten zu ermöglichen. Diese Mitte betont erneut das Motiv eines Campus’ und wird nicht mit einem steinernen Platz sondern mit dem gemeinsamen Garten besetzt. Dieser Garten dient zum einem als Schulgarten der Bildung, Erziehung zum anderen als Zier- und Duftgarten der Erholung, der Therapie, der Kontemplation, der Kommunikation. Er ist Sinnbild für das Gesamtkonzept der Verzahnung, Vermischung von Natur und Gebautem, von Lernen und Spielen Im Osten und Westen stehen sich die beiden Schulgebäude gegenüber. Im Norden und Süden sind die gemeinsamen Funktionen Sporthalle und Mensa angeordnet. Diese gemeinsamen Gebäude markieren die Übergänge zur Stadt bzw. in die Landschaft.